Sie sind hier: 

Natrium

Na


Information

Natrium ist das wichtigste extrazelluläre Kation.

Es ist der wichtigste Osmolyt in der Extrazellularflüssigkeit und somit für die Wasserbalance zwischen Extra- und Intrazellularraum verantwortlich.

Zu- oder Abnahme des Gesamtkörperwassers ohne Änderung der Elektrolyte des Gesamtorganismus führt zu Veränderung der Osmolalität im Blut und damit zur Abweichung der Natriumkonzentration vom Normalen.

Nach oben


Probenmaterial und Abnahmehinweise

  • 1,0 ml Serum
  • Bis zu 5 Tage nach Abnahme bestimmbar (Lagerung bei 2-8°C)

Nach oben


Indikation und Beurteilung

Indikation

  • Störungen der Flüssigkeit- und Elektrolytbilanz z.B. durch Wasser- oder Salzverlust
  • Störungen des Säure-Basen-Haushalts
  • Nierenerkrankungen
  • Hypertonie
  • Ödeme
  • Endokrine Erkrankungen z.B. Hypothyreose, Mineralokortikoidveränderungen
  • Exzessive Natriumzufuhr

 

Methode

  • ISE indirekt

Einheit

  • mmol/l

Referenzbereich

  • 135 - 145

 

Beurteilung

Erhöht

  • Dehydratation z.B.
    - Verminderte Flüssigkeitszufuhr
    - Flüssigkeitsverluste
    - Renaler und zentraler Diabetes insipidus
    - Diabetes mellitus (osmotische Diurese)
  • Hyperhydratation z.B.
    - Conn-Syndron
    - Übermäßige Natriumzufuhr (iatrogen, Natriumbikarbonattherapie, Meerwasserintoxikation)

Erniedrigt

  • Dehydratation z.B.
    - Erbrechen
    - Diarrhoe
    - Verbrennungen
    - Diuretikatherapie
    - Mineralokortikoidmangel
  • Hyperhydratation z.B.
    - Niereninsuffizienz
    - Herzinsuffizienz
    - SIADH-Syndrom (Verstärkte ADH-Sekretion bei Hirntumoren, Hirnblutungen, Karzinomen etc.)
    - Medikamente (Nikotin, Morphin, Cyclophosphamid)

Nach oben



Stand: 15.04.2009
...zurück zur letzten Seite
Monday, 25. September 2017