Sie sind hier: 

Cortisol

Information

Physiologischerweise unterliegt Cortisol einer Tagesrhythmik mit Maximum am Morgen und Minimum am Abend. Cortisol stellt das wichtigste Stresshormon aus der Nebennierenrinde dar.

Es fördert bei Exzess den Eiweißkatabolismus, stimuliert die Glukoneogenese, kann im deutlichen Überschuss eine mineralokortikoide Wirkung mit Elektrolytverschiebung entfalten, reduziert die intestinale Calciumresorption, hemmt die Hydroxylierung von Vitamin D3 und führt über seinen Proteinkatabolismus zur Osteoporose.

Nach oben

Probenmaterial und Beurteilung

  • 1,5ml Serum/Plasma
    Wegen der zirkadianen Schwankungen des Cortisolspiegels im
    Serum und Plasma sollte die Probenentnahmezeit vermerkt werden.
    Bei Patienten unter Therapie unter hohen Biotin-Dosen (> 5mg/Tag) sollte die Probenentnahme mind. 8 Stunden nach der letzten Applikation erfolgen.
  • Probenlagerung im Labor nach Bestimmung: 5 Tage bei 2-8°C

Nach oben

Indikation und Beurteilung

Indikation

  • V.a. Hyper- /Hypocortisolismus

 

Methode

  • ElektroChemiLumineszenz ImmunoAssay (ECLIA)

Einheit

  • nmol/l

Referenzbereich

  • 07:00 – 10:00 Uhr      171 – 536 nmol/l

    16:00 – 20:00 Uhr        64 – 327 nmol/l

     

Beurteilung

Erhöht

  • Cushing-Syndrom
  • Erhöhte Östrogenkonzentration
  • Adipositas

Erniedrigt

  • Nebennierenrindeninsuffizienz

Nach oben

Stand: 27.08.2017
Saturday, 18. November 2017