Sie sind hier: 

Alpha-1-Mikroglobulin im Urin

Information

Alpha-1-Mikroglobulin dient als Marker der tubulären Resorptionsfunktion.
Der ungebundene Anteil wird aufgrund seiner geringen Größe nahezu vollständig glomerulär filtriert. Im proximalen Tubulus werden über 99% rückresorbiert.
Bei tubulärer Schädigung erfolgt eine verminderte Rückresorption.
 
Einheit: mg/dl

Nach oben

Probenmaterial und Abnahmehinweise

Standardmaterial: 2. Morgenurin
Alternativmaterial: Spontanurin, 24h-Sammelurin
benötigte Probenmenge: Bei Einzelbestimmung: 1,5ml Urin
Probenstabilität: 1 Monat bei 2-8°C

Nach oben

Indikation und Beurteilung

Indikation

  • Proteinurie, Identifikation tubulärer Störungen

 

Methode

  • Turbidimetrie Endpunkt

Referenzbereich

  • < 1,2 mg/dl
  • < 14 mg/g Kreatinin

 

Beurteilung

Erhöht

  • Tubuläre Dysfunktion z.B.
    - Entzündungen im Bereich der Tubuli (interstitielle Nephritis, akute Pyelonephritis) 
    - Toxische Schädigung der Tubuli (Analgetika, Zytostatika, Aminoglykoside)
    - Hereditäre Tubulopathien
    - Reparation nach akutem Nierenversagen, nach Transplantation
  • Sogenannte Überlaufproteinurie bei nephrotischen Syndrom

Erniedrigt

  • klinisch nicht relevant

Nach oben

Stand: 27.09.2017
Wednesday, 22. November 2017