Sie sind hier: 

Albumin im Urin

Information

Albumin im Urin dient als Marker der glomerulären Proteinurie.

Albumin selbst, als stark negativ geladenes Teilchen, kann die intakte Basalmembran der Nierenglomerula aufgrund deren Ladungsselektivität nicht passieren. Erst bei Schädigung der Basalmembran gelangt Albumin in den Urin.

Nach oben

Probenmaterial und Abnahmehinweise

  • 10 ml Spontanurin
  • Bis zu 5 Tage nach Abnahme bestimmbar (Lagerung bei 2-8°C)

Nach oben

Indikation und Beurteilung

Indikation

  • Urinproteindifferenzierung: Lokalisation des Ursprungs einer Proteinurie
  • Verlaufskontrolle einer Proteinurie
  • Screening auf Frühstadium einer Nephropathie bei Diabetes mellitus oder Hypertonie (Mikroalbuminurie)

 

 

Methode

  • Turbidimetrie Endpunkt

Einheit

  • mg/dl

 

Referenzbereich

  • < 2,9
  • < 20 mg/g Kreatinin

 

Beurteilung

 

Erhöht

  • Nierenkrankheiten (Nephropathie)
  • Diabetes mellitus bei diabetischer Nephropathie
  • Hypertonie
  • Glomerulonephritis
  • Schwangerschaft (EPH-Gestose)
  • Benigne Proteinurie, körperliche Belastung, vasokonstriktorisch wirkende Medikamente

 

Erniedrigt

  • klinisch nicht relevant

Nach oben

Stand: 27.09.2017
Wednesday, 22. November 2017